Powazeremonie – Gebete für Verstorbene

Sonntags, 11.00 Uhr

12. März | 02. April | 07. Mai | 02. Juli 2017

Durch die Praxis der Bewußtseinsübertragung, die als ‚Powa‘ bekannt ist, helfen wir zahllosen verstorbenen Wesen durch die Kraft von Gebeten und Meditation im Reinen Land eines Buddhas wieder geboren zu werden.

Jeden Tag sterben auf dieser Welt Millionen von Menschen und Milliarden von Tieren. Kriege, Gewalt, Naturkatastrophen, Krankheiten, Hunger und Durst reissen Menschen und Tiere in den Tod. Wir dürfen dies nicht ignorieren. Um zu helfen, führen wir diese Powazeremonie im Namen aller kürzlich Verstorbenen aus. Indem wir diese Praxis ausführen, bewirken wir zu Gunsten der Verstorbenen eine grosse Ansammlung von Verdiensten, wir reinigen ihr negatives Karma und stellen eine Verbindung zwischen ihnen und dem Buddha des Mitgefühls, Buddha Avalokiteshvara her. Somit kann ihr Bewusstsein direkt ins Reine Land von Buddha Avalokiteshvara übertragen werden. Dort werden sie niemals wieder Leiden und Probleme erfahren und beständigen inneren Frieden erlangen.
Wir üben diese Powa-Praxis im Namen derjenigen aus, die vor kurzem verstorben sind, gemäß der buddhistischen Tradition innerhalb von 49 Tagen nach ihrem Tod.

Mit Mitgefühl für alle Verstorbenen auf der ganzen Welt führen wir die folgenden Stufen der Zeremonie durch:

Im Namen der Verstorbenen tragen wir eine grosse Ansammlung von Verdiensten zusammen. Dazu machen wir Verbeugungen und ausgiebige Darbrinungen an die heiligen Wesen, damit die Verstorbenen die notwendigen Bedingungen für eine Wiedergeburt im Reinen Land eines Buddhas ansammeln.

Im Namen der Verstorbenen reinigen wir die vier Haupthindernisse für die Wiedergeburt im Reinen Land eines Buddhas, indem wir mit der Rezitation des Hundert-Buchstaben-Mantras aufrichtig Bitten an Buddha Vajrasattva richten.

Durch die Kraft unserer mitfühlenden Absicht, starker Gebete und Konzentration auf die Praxis übertragen wir das Bewusstsein der Verstorbenen in das Reine Land des Buddhas des Mitgefühls, so dass sie reines und immerwährendes Glück erfahren werden.

Durch die Kraft unserer Konzentration auf die abschliessende besondere rituelle Praxis zusammen mit der Mantra-Rezitation erschaffen wir eine besondere Glücksverheissung, damit die Verstorbenen beständige Befreiung von samsarischer Wiedergeburt erlangen.

Mögen alle Verstorbenen im Reinen Land Buddha Avalokiteshvaras wiedergeboren werden und niemals wieder verunreinigte Wiedergeburt erfahren.

Jeder kann teilnehmen und alle sind herzlich willkommen. Wer möchte kann eine  Essensdarbringung oder Blumen für die Zeremonie mitbringen.

Wo
Dieser Kurs findet im Kadampa Meditationszentrum Schweiz in Zürich-Altstetten statt.

Allgemeine Informationen
Die Veranstaltung ist kostenfrei.