Montags

18h30 – 19h30

Lehrerin

Valentina Schweizer

Preis

CHF 15 pro Abend

Ort

Kadampa Meditationszentrum Schweiz

Meditation zum Wochenstart

BRING A FRIEND FOR FREE!

13. Januar–6. April / 20. April–18. Mai / 8. Juni–13. Juli 2020

„Just another manic Monday, I wish it was Sunday“ … muss nicht sein!

Entdecke unsere Meditationen zum Wochenstart mit vielen inspirierenden Tipps, wie du die Probleme des Alltags in Herausforderungen verwandelst und Leichtigkeit und Freude in dein Leben bringst. Der Abend eignet sich besonders für Anfänger und beinhaltet eine geleitete Atemmeditation zum Entspannen, Erklärungen zum Thema des Abends, eine geleitete Meditation und praktische Anregungen, wie wir diese Einsichten in unseren Alltag integrieren.

Moderner Buddhismus

Alte Weisheiten für moderne Zeiten

10. Februar |  Was ist moderner Kadampa Buddhismus?

Moderner Kadampa Buddhismus ist eine besondere Präsentation von Buddhas Unterweisungen, die spezell geeignet ist für die moderene Welt. Alle, selbst Nicht-Buddhisten können Nutzen daraus ziehen. Entdecke, wie er dier helfen kann, dein Leben zu verwandeln.

17. Februar | Unseren Geist mit Lamrim kontrollieren

Jeder muss  sein Lebenglücklich und bedeutungsvoll machen, vorübergehend seine menschlichen Probleme lösen und letztendlich in der Lage sein, reines und immerwährendes Glück zu finden. Dies können wir durch Buddhas Lamrim Unterweisungen erreichen, in denen wir lernen, wie wir unsere Wut, Anhaftung, Neid und besonders Unwissenheit zu kontrollieren.

24. Februar | Was ist Meditation und wie hilft sie?

Wir alle möchten immer glücklch sein, selbst in unseren Träumen. Wie können wir das erreichen? Durch Schulung in Meditation. Meditation macht unseren Geist friedvoll und wenn unser Geist friedvoll ist, sind wir die ganze Zeit glücklich, selbst wenn unsere äusseren Bedingungen armselig sind.

2. März | Was ist die wirkliche Bedeutung menschlichen Lebens?

Materieller Besitz, guter Ruf, gutes Aussehen, Macht, Aufregung, Abenteuer und Beziehungen können uns für eine kurze Zeit oberflächlich glücklich machen, aber sie können uns nie das wirkliche Glück geben, nach dem wir uns im Herzen sehnen. Dies können wir nur durch authentische spirituelle Praxis finden.

9. März | Wie das Bewusstsein des Todes unser Leben bereichert

Obwohl wir gewöhnlich nicht gern über den Tod nachdenken, sagt Buddha, dass das Bewusstesein unserer Mortalität der beste Weg ist, unser Leben wirklich sinnvoll zu machen. Über den Tod meditieren öffnet das Tor zum spirituellen Pfad.

16. März | Zukünftiges Leiden vermeiden

Wir fragen uns vielleicht, was nach dem Tod geschieht. Buddha lehrte, das die Art der Wiedergeburt die wir nehmen, von unseren Handlungen, oder Karma, abhängt. Und er erklärte, dass nichttugendhafte Handlungen auszuüben, die Hauptursache für eine niedere Wiedergeburt ist.  Wie können wir sicher sein, dass wir keine niedere Wiedergeburt annehmen in unserem nächsten Leben?

23. März | Wer kann uns wirklich beschützen?

Ist unser Leben in Gefahr oder werden wir bedroht oder sind krank, suchen wir gewöhnlich Zuflucht bei der Polizei, Ärzten usw. Aber sie können nur vorübergehenden Schutz gewähren. Wir können dauerhafte Befreiung von allen Leiden nur durch Zufluchtnahme zu Buddha, Dharma und Sangha geniessen.

30. März | Glaubst du an Karma?

Aus nichttugendhaften Handlungen entsteht Lediden und aus tugendhaften Handlungen entsteht Glück: Glauben wir dies, glauben wir an Karma. Buddha gab ausführliche Unterweisungen, um diese Wahrheit zu beweisen und zeigte uns, wie wir unser Verständnis von Karma nützen können, um zukünftiges Leiden zu vermeiden und reines Glück zu geniessen.

6. April | Die Wahrheit über Leiden

Im Allgemeinen verstehen alle, selbst Tiere, die körperliche oder geistige Schmerzen erfahren, ihr eigenes Leiden. Doch wenn Buddha in seiner ersten Unterweisung sagte: “Ihr solltet Leiden erkennen”, meinte er, dass wir die Leiden unserer zukünftigen Leben erkennen sollten und einen starken Wunsch entwickeln sollten, uns jetzt von ihnen zu befreien, während wir die Gelegenheit haben.

Die Lehrerin

Valentina Schweizer studiert und praktiziert seit 15 Jahren Meditation und Kadampa Buddhismus. Sie arbeitete und praktizierte für rund sieben Jahre in einem internationalen Kadampa Meditationszentrum in England und konnte dort wertvolle Erfahrungen sammeln, wie man den Buddhismus im täglichen Leben umsetzt. Mit ihrer herzlichen Ausstrahlung ist sie eine wahre Bereicherung für das Kadampa Meditationszentrum Schweiz.

Der Veranstaltungsort

Diese Meditationsabende finden im Kadampa Meditationszentrum Schweiz in Zürich Altstetten statt.

Level

für Anfänger – der Einstieg ist jederzeit möglich

Anmeldung

keine Anmeldung erforderlich – die Abende können einzeln und unverbindlich besucht werden

Gut zu wissen

Hilfreiche Informationen rund um die Veranstaltung

noch Fragen?

ruf uns schnell an: 044 461 33 88

© Copyright - Kadampa Meditationszentrum Schweiz